Firmengeschichte


1955
 
Am 1. Mai erwarb Paul Fiechter von Jakob Sterchi die Schmiede im Birbach und gründete eine eigene Schlosserei mit Huf- und Wagenschmiede. Zu dieser Zeit wurden ca. 65 Pferde 2 x pro Jahr beschlagen.

1958
 
Einstellung des ersten Schmiede-Lehrlings und nach 6 Monaten kam der erste Arbeiter hinzu.
1964 Montage der ersten Melkmaschine in Krauchthal und somit auch die Übernahme einer offiziellen Melkmaschinen Vertretung. In der Folge kamen weitere Melkmaschinen in Krauchthal und der weiteren Umgebung dazu.

1967
 
Neubau des Wohnhauses über der Werkstatt.

1968
 
Neben der Werkstatt wurde ein Schweissplatz mit Krananlage eingerichtet zur Anfertigung von Stahl-Oeltanks.

1969
 
Ausbau und Vergrösserung der Schlosserei mit Ersatzteillager, vermehrt wurden allgemeine Schlosserarbeiten ausgeführt.

1976
 
Neubau einer Einstellgarage und Landmaschinenwerkstatt im Obergeschoss.

1977
 
Anbau eines Büroraumes an das Wohnhaus.

1986
 
Anbau einer kleinen Mechanische Werkstatt an die bestehende Landmaschinenwerkstatt.

1990
 
Neubau von der Werkstatt am heutigen Standort im Birbach 6a in Krauchthal.

1997
 
Umwandlung von der Einzelfirma Paul Fiechter in die Fiechter Agromet GmbH

1999
 
Erfolgreicher Abschluss zum Landmaschinenmechanikermeister von Martin Schweizer